Ausschuss für B-Plan „Bremer Tor“

In seiner Sitzung am 9.2.2017 hat der Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt (AGU) bei einer Gegenstimme der FDP dem Verwaltungsausschuss vorgeschlagen, den Bebauungsplan Nr. 23/158 „Bremer Tor“ gemäß § 1 (3) BauGB aufzustellen.

Wir halten nach wie vor einen Busbahnhof für nicht erforderlich. Die Festlegung, den jetzigen ZOB in verkleinerter Form zu planen, hat den Blick für alternative Lösungen verstellt. Die Sanierung der Georg-Lohmann-Straße im September 2016 hat gezeigt, dass der Busverkehr mit den vorhandenen Haltebuchten an der Syker Straße und Ersatzhaltestellen in der Nähe des ZOB aufrecht erhalten werden konnte. Über unerträgliche Verkehrsstaus haben wir nichts erfahren. Andere Lösungen sind also möglich.

AGU am 9. Februar 2017

Auf der Tagesordnung des Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt stand auch die Beschlussfassung zum Bebauungsplan „Bremer Tor“.

Frau Geppert von der Gemeinde Stuhr hat uns freundlicherweise ihre Präsentation dazu zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Zur Präsentation

Auf keinen Fall Verzögerungen

Wie es mit dem Brinkumer Ortskern weitergehen soll, dazu gibt es derzeit viele Diskussionen auch innerhalb der CDU.

„Wir sind für die Bushalteplätze hinter dem Parkplatz Bremer Tor“, stellt Schröder klar. Der einzige Grund, gegen die aktuellen Planungen zu stimmen, ist laut Schröder ein besserer Vorschlag, der aber von den Verkehrsplanern kommen müsste.

Zum Artikel