Ablauf des Wettbewerbsverfahrens

Die D&K drost consult GmbH aus Hamburg hat den Auftrag erhalten, den Investoren-Wettbewerb durchzuführen. In der gestrigen Sitzung des Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt haben Vertreter der Firma den Ablauf eines solchen Wettbewerbsverfahrens anhand einer Präsentation erläutert.

Zur Präsentation

Ortsentwicklungskonzept beschlossen

In der Sitzung des Rates wurde erwartungsgemäß das Ortsentwicklungskonzept gegen die Stimmen der FDP beschlossen.

Vorher ging Christian Strauss an Hand einer Präsentation noch kurz auf die bisherige Entwicklung und weitere Planungsschritte ein.

Zur Präsentation

Ratssitzung am 1.3.2017

In dieser Sitzung sollen die Beschlüsse über das Entwicklungskonzept für den Ortskern Brinkum und über die Einleitung des Investorenwettbewerbs – Teil 1 – Nutzungskonzepte gefasst werden.

Den Abschlussbericht über das Entwicklungskonzept der Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH finden Sie hier.

Der Ablauf des Investorenwettbewerbs wird in der Sitzungsvorlage beschrieben. Dort befindet sich auch der Beschlussvorschlag.

Bürgermeister zum Ortskern Brinkum

Beim traditionellen Dämmerschoppen der ISU ging der Bürgermeister auch kurz auf die Kritik seitens der FDP und der Initiative Brinkum in Fahrt ein, die sich vor allem gegen die Pläne für die Verlegung des Busbahnhofs auf den Parkplatz hinter dem Hotel Bremer Tor ausgesprochen haben. „Wir haben uns jetzt aber für etwas entschieden“, verwies er auf die politischen Beschlüsse. Nun komme der „Realitätscheck“, wie attraktiv Brinkum für Investoren sei.

Den ganzen Artikel finden Sie hier: Regionale Rundschau

Seit heute ist die Tagesordnung für die Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung und Umwelt am 9.2.2017 im Internet verfügbar. Da soll über den Aufstellungsbeschluss und den Beschluss über die Offenlegung des Bebauungsplanes Nr. 23/158 „Bremer Tor“ abgestimmt werden. Wie die Beiträge der Bürger bei der „Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung“ berücksichtigt wurden,  können Sie am Besten selbst in der Entwurfsbegründung  (Ziffer 06) nachlesen.